Für eine bessere Welt

Gemeinsam in ein neues Bewusstsein, sei auch du dabei

Für eine bessere Welt

August 23, 2021 Bewusstsein Veritatis News 0

Wir leben in einer Zeit der Extreme, die sowohl ein altes Bewusst-sein widerspiegelt, das nicht mehr weiterbestehen kann, als auch ein zukünftiges Bewusstsein, in dem sich der Planet Erde und wir alle,die auf der Erde leben, wandeln.

Dieses alte Bewusstsein wird von Überlebensemotionen angetrieben – Hass, Gewalt, Vorurteilen, Wut, Angst, Leiden, Wettstreit und Schmerzen -, Emotionen, die uns zu der Überzeugung führen, wir seien voneinander getrennt.
Die Illusion des Getrenntseins fordert ihren Zoll; sie trennt Men-schen, Gemeinschaften, Gesellschaften und Länder voneinander und führt sogar Mutter Natur zur Spaltung. Das menschliche Tun ist geprägt von Rücksichtslosigkeit, Unachtsamkeit, Gier und Respektlosigkeit dies ist eine Gefahr für das Leben, wie wir es kennen.
Dass diese Art von Bewusstsein nicht mehr lange überleben kann, ist eigentlich nur logisch.

Alles wird extrem polarisiert, und so werden viele der derzeit vorhandenen Systeme – sei es nun in der Politik und Wirtschaft oder im religiösen, kulturellen, medizinischen, Umwelt- oder Bil-dungsbereich – im Zuge des Zusammenbruchs antiquierter Para-digmen auseinandergerissen. Besonders deutlich wird das im Jour-nalismus: Keiner weiß mehr, was er noch glauben kann. Manche dieser Veränderungen sind auf menschliche Entscheidungen zu-rückzuführen, andere auf höheres persönliches Gewahrsein. Eines ist aber offensichtlich: In diesem unserem Informationszeitalter tritt alles, was nicht zu dem sich neu entwickelnden Bewusstsein passt, an die Oberfläche.

Wer sich nicht des derzeit stattfindenden Anstiegs der Frequenz und Energie bewusst ist, die sich in mehr Angst, Spannung und Leidenschaft zeigt, achtet womöglich auch nicht auf seine eigene Verfassung und die Verbundenheit der Menschheit mit dieser Ener-gie.

Neben dem Umbruch in unserem hoch aufgeladenen politi-schen, sozialen, wirtschaftlichen und privaten Umfeld herrscht bei vielen Menschen auch das Gefühl, die Zeit würde schneller verge-hen – oder in immer kürzerer Zeit würden immer mehr bedeutsame Dinge geschehen. Je nach Sichtweise könnte das entweder eine aufregende Zeit des Erwachsens sein oder ein angsteinflößender Augenblick in der Geschichte. Auf jeden Fall muss das Alte weichen oder zusammenbrechen, um etwas anderem Platz zu machen, das besser funktioniert. So entwickeln sich die Menschen, das Bewusstsein und auch der Planet weiter.

Angesichts dieser hoch erregten Energie von Mensch und Natur stellen sich mehrere Fragen: Sind womöglich höhere Einflüsse im Spiel, die sich auf die Beziehung der Menschen zu Gewalt, Krieg, Verbrechen und Terrorismus – und umgekehrt auch auf sein Ver-hältnis zu Frieden, Einheit, Kohärenz und Liebe — auswirken? Und passiert das alles zu diesem Zeitpunkt aus einem bestimmten Grund?

Fortsetzung folgt bald

Alles Liebe Veritatis

Schreibe einen Kommentar